Kirchturm in Felchow erhält originalgetreue Spitze

Lange Jahre hatte der Felchower Kirchturm nur eine provisorische Ersatzspitze. Sein ursprünglicher Turmaufsatz war 1738 eingestürzt und bis Mitte der 1970er Jahre mehrmals notdürftig repariert worden. 1973 wurde er durch ein kleines Dach ersetzt und seitdem hatte die Kirche nicht wieder ihre Originalhöhe erreicht. Seit Ende Oktober ragt der Kirchturm nun wieder mit seinen 35 Metern über die Dächer des Ortes hinaus. Lang ersehnt war dieser Tag bei den Einwohnern und der Kirchengemeinde. Pfarrer Gunter Ehrlich blickte in seiner Ansprache auf die Geschichte der Kirche zurück und nahm die Gäste mit auf eine kleine Zeitreise durch die vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte von der ersten Erwähnung des Ortes, über Beschädigungen und Wiederaufbauarbeiten, von durchgeführten Instandsetzungen bis hin zu geplanten Sanierungen. Die Holzmanufaktur Ziethen wurde mit der Herstellung des neuen Turms beauftragt. Geschäftsführer Carsten Weber gab das Startzeichen für die Hebung, die durch den Posaunenchor musikalisch begleitet wurde. Vor den Augen der vielen Zuschauer schwebte die Vier-Tonnen-Spitze aus Kiefernholz in Richtung Kirchturm. Die Kupferabdeckung soll demnächst folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.