Mit Hubschraubern kontrolliert die Bundespolizei verstärkt die Grenze zu Polen

Die Einsätze der Hubschrauber sind eine Unterstützung von Schwerpunkkontrollen, die häufiger stattfinden sollen. Die Bundespolizei will damit illegale Einreise oder der erneute Grenzübertritt bereits abgeschobener Personen verhindern. Deshalb sind Grenzpolizisten auch an den ehemaligen Grenzkontrollstellen wieder sichtbar. Die verstärkten Kontrollen gehen auf auf eine Entscheidung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zurück. Seit dem Herbst des vergangenen Jahres finden diese Schwerpunktkontrollen statt und seitdem seien nach Informationen der Bundespolizei allein an der deutsch-polnischen Grenze in Brandenburg etwa 62000 Personen kontrolliert worden. 500 waren zur Fahndung ausgeschrieben und 175 hatten keine Aufenthaltsgenehmigung. 46 Haftbefehle wurden vollstreckt, es wurden Drogen und gestohlene Fahrzeuge bei den Kontrollen entdeckt. Nebeneffekt der verstärkten Präsenz der Bundespolziei für die Bevölkerung in der Uckermark ist auch mehr Einsatz gegen die Kriminalität in der Region. Dazu zählen vor allem der Diebstahl von Fahrzeugen und Landmaschinen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.