„Corona-Pandemie – eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft“

Amtsdirektor Detlef Krause zur Corona-Krise im Amtsblatt Oder-Welse:

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt unsere Gemeinschaft vor große Herausforderungen. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten einigten sich auf Maßnahmen, die alle Bürger befolgen sollen. Zahlreiche von Ihnen können nicht zur Arbeit, die Kinder können nicht in Kindergärten und Schulen, öffentliche Einrichtungen wie Spielplätze und Kultureinrichtungen sind geschlossen. Diese Verbote schränken in erheblichem Ausmaß unser Sozialleben und unsere Gemeinschaft ein.

Aber nur mit diesen Einschränkungen können wir die sozialen Kontakte verringern und die rasante Verbreitung des Virus eindämmen. Die Einschränkungen dienen unser aller Sicherheit und schützen nicht nur unsere eigene Gesundheit, sondern auch die unserer Familien, unserer Liebsten und vor allem die der sogenannten Risikogruppe – ältere Menschen, Menschen mit chronischen Vorerkrankungen und Menschen, die aufgrund einer Krankheit ein geschwächtes Immunsystem haben. Es kann im Interesse unserer aller Gesundheit nicht toleriert werden, dass Menschen unter uns die Verbote nicht ernst nehmen. Es ist höchste Zeit, dass wir alle Verantwortung für unser Handeln übernehmen. Ignoranz und Rücksichtslosigkeit sind deshalb absolut fehl am Platz. Negative Veränderungen unseres Lebensraumes treffen dann nämlich jeden von uns.

Sehr geehrte Bürgerinnen, sehr geehrte Bürger, ich rufe Sie auf: Reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte auf das Notwendigste!

Jeder von uns muss jetzt auch Verantwortung für seine Mitmenschen übernehmen und halten Sie mindestens zwei Meter Abstand zueinander ein. Außerdem bitte ich Sie, sich regelmäßig über die aktuellen Maßnahmen zu informieren. Dies können Sie auf allen öffentlichen Kanälen, im Fernsehen,im Radio, in der Tagespresse oder über das Internet. Für unsere Gemeinden stellen wir regelmäßig die Informationen auf der Internetseite des Amtes Oder-Welse für Sie zur Verfügung. Sie können sich auch gern telefonisch oder per E-Mail an mich wenden, wenn Sie Fragen haben oder Informationen wünschen. Mein Dank gilt allen haupt- und ehrenamtlichen Engagierten, die in dieser Krisenzeit enorm Großartiges leisten. Dank an alle Menschen, die in der aktuellen Situation täglich zur Arbeit gehen, um für die Bevölkerung da zu sein. Diese Krise werden wir, wenn wir zusammenhalten, gemeinsam bewältigen. Bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.