Auf der Spur sakraler Bauten – Polnische-deutsche Route sakraler Objekte erkunden

Teilnehmer aus Polen und Deutschland folgen derzeit einer „Polnisch-deutschen Route sakraler Objekte“. Bei einem ersten Termin des grenzüberschreitenden Studienprojekts standen im April die Kirchen in Niederlandin, Pinnow, Passow und Schönermark auf dem Programm. Die Pfarrer Gunter Ehrlich und Michael Heise sowie Hartmut Lüder vom Förderverein zum Erhalt der Dorfkirche Passow stellten den Besuchern die kirchlichen Bauwerke und ihre Besonderheiten vor. In Landin sorgte der Chor des Dorfvereins für musikalische Zwischentöne.

Wie schon im vergangenen Jahr, als die Natura-2000-Gebiete der Gemeinde Banie und des Amtes Oder-Welse im Mittelpunkt standen, wird das Projekt gemeinsam mit der Stiftung Baltic Natura umgesetzt und durch die Europäische Union aus dem Interreg-V-a-Fonds für kleine Projekte gefördert.

Künstlerisch geht es schon am 8. Mai weiter. Dann werden Schüler aus Pinnow in Banie zu Gast sein und sich dem Thema widmen, um sakrale Objekte zu zeichnen. Am 22. Mai werden die Schüler aus Banie in Pinnow erwartet.

Bereits jetzt können sich Interessenten für eine Fahrradtour zu sakralen Objekten in Polen am Sonnabend, dem 9. Juni, anmelden. Ein Bus fährt die Teilnehmer nach Banie, eigene Fahrräder können mitgenommen werden. Für die Verpflegung wird gesorgt. 

Anmeldung und weitere Informationen:     Amt Oder-Welse, Telefon 03 33 35 / 71 912, E-Mail: ad@amt-oder-welse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.